Top 10 Shopsysteme 2020 – Welches ist das richtige für dich?

Viktor
Viktor
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
top online shop systeme 2020 tiny

Einer der schlimmsten Fehler, den ein Online-Händler machen kann, ist die falsche E-Commerce-Plattform zu wählen. In diesem Artikel stellen wir die Top 10 der auf dem Markt erhältlichen Shop-Systeme vor und zeigen, welches für dein Unternehmen am besten geeignet ist.

Ein ideales Online-Shopsystem zu finden, ist nicht trivial, denn jedes Unternehmen hat je nach Geschäftsmodell, Umsatzvolumen und einer Vielzahl anderer Faktoren unterschiedliche Bedürfnisse.

Online-Shop mieten oder kaufen?

Die meisten Shopsysteme laufen in der Cloud, der Kunde zahlt in Form eines monatlichen Abonnements. Der Vorteil: Es wird kein eigener Server benötigt und die Software ist immer auf dem neuesten Stand. Fällt der eigene Rechner aus, läuft der Online-Verkauf ungehindert weiter. Die oft hohen Mietkosten werden aber schnell zum Angstfaktor, wenn die Verkaufszahlen einbrechen. Genau wie die Pacht für ein gewöhnliches Ladengeschäft läuft auch das Abonnement für den Online-Shop weiter, egal ob damit Geld verdient wird oder nicht.

Wer Geld sparen will, setzt häufig auf WordPress und erweitert es mit kostenlosen Plugins. Diese Gratis-Lösungen sind aber häufig eingeschränkt, häufig nerven sie mit der Aufforderung endlich die Vollversion zu kaufen.

Eine Alternative sind Open-Source-Systeme, die sich bei vielen Providern mit einem Klick einrichten lassen. Sie lassen sich individuell anpassen und verwalten auch große Warenbestände problemlos. Allerdings sind sie für Einsteiger häufig schwer zu bedienen. Hilfe ist ebenfalls schwer zu bekommen. Die Nutzer dieser Systeme sehen sich selbst gerne als Profis und kanzeln Anfängerfragen gerne mit dummen Kommentaren ab. Ein erfahrener Programmierer, der sich um den Shop kümmert, sollte deshalb zwingend für das Unternehmen verfügbar sein.

Bestes Online-Shop System 2020

Im Folgenden stellen wir die 10 besten Online-Shop Systeme für jeden Bedarf vor:

1) Shopify

 

Shopify Top 10 Shopsysteme 2020

 

Das bekannteste und beliebteste Shopsystem ist Shopify. Es ist auch für Anfänger leicht bedienbar und lässt sich mit Plugins beliebig erweitern. Ein Shop mit eigener Domain kostet zwischen 29 und 299 US-Dollar pro Monat. Verkaufen ist auch über Facebook und Instagram möglich, die dafür nötigen Funktionen bringt Shopify mit. Wer über HTML- und CSS-Kenntnisse verfügt, kann das Aussehen des Shops individuell verändern. Seinen Kunden bietet Shopify umfangreiche Hilfestellung in Form eines ständig erreichbaren Supports und zahlreichen Blogbeiträgen und kostenlosen Webinaren.

Vor allem Dropshipper, die ihren Shop mit einem Klick füllen möchten, benutzen Shopify gerne in Kombination mit dem kostenlosen Oberlo-Plugin.

2) 1&1 IONOS

 

1&1 IONOS Top 10 Shopsysteme 2020

 

Unter dem Begriff IONOS betreibt 1&1 diverse Cloud-Lösungen, zu denen auch ein Online-Shop-System zählt. Wie bei Shopify ist eine eigene Domain und die Möglichkeit auf Facebook zu verkaufen inklusive, hinzu kommt ein E-Mail-Postfach. Der Shop wird mithilfe eines Baukasten-Editors eingerichtet, eine integrierte Marketing-Plattform hilft beim Verkauf. Der IONOS-Shop von 1&1 ist drei Monate kostenlos nutzbar, danach fallen monatliche Mietkosten in Höhe von 25 Euro an.

3) Gambio

 

Gambio Top 10 Shopsysteme 2020

 

Auch bei Gambio kannst du einen Online-Shop mieten. Es bietet zahlreiche Schnittstellen zu den wichtigsten Diensten, der Anbieter wirbt mit hundertprozentigem Datenschutz gemäß DSGVO. Mit Preisen zwischen 19,95 und 99,95 Euro pro Monat ist Gambio deutlich günstiger als Shopify, der eigene Shop kann per Drag-and-drop ganz ohne Programmierkenntnisse eingerichtet werden. Allerdings fehlen coole Dropshipping-Anbieter wie Oberlo, weshalb Gambio knapp am Titel bestes Online-Shop System für Einsteiger vorbeischrammt.

Brauchst du einen eigenen Online Shop?

Wir helfen dir weiter. Jetzt kostenlos Beratungstermin vereinbaren! > Hier klicken <

4) Jimdo

 

Jimdo Top 10 Shopsysteme 2020

 

Jimdo ist den Anwendern eher als Webseiten-Baukasten bekannt. Es ist aber auch möglich, sich damit einen Online-Shop einzurichten. Jimdo erhebt keine Transaktionsgebühren beim Verkauf, nur die monatlichen Mietkosten zwischen 15 und 39 Euro im Monat fallen an. Besonders gefällt bei Jimdo das kinderleichte Ausdrucken von Lieferscheinen. Allerdings kann das System nur bis zu 100 Produkte verwalten.

5) WIX

Wix Top 10 Shopsysteme 2020

WIX ist der Urvater der Webseiten-Baukastensysteme. Alle anderen Anbieter, darunter auch Jimdo, kopieren im Prinzip nur das Geschäftsmodell von WIX. Zum Angebot zählen branchenspezifische Webseiten, die sich durch oft kostenpflichtige Plugins beliebig erweitern und modifizieren lassen. Auch bei WIX kann der Online-Shop per Drag-and-drop ohne Programmierkenntnisse eingerichtet werden. Preislich bewegt sich das Angebot zwischen 17 und 35 Euro pro Monat.

6) STRATO Online-Shop

 

Strato Top 10 Shopsysteme 2020

 

Stolze 200.000 Produkte kann die Mietlösung von Strato verwalten. Die günstigste Version ist allerdings stark eingeschränkt. Hier steht als Zahlungsanbieter nur Paypal zur Auswahl. Wer mehr möchte, muss ein größeres und teureres Paket wählen. In jedem der Mietpakete, die zwischen 10 und 70 Euro monatlich kosten, sind mindestens zwei Domains enthalten, was den Strato-Shop für eine internationale Ausrichtung prädestiniert.

7) WooCommerce

 

WooCommerce Top 10 Shopsysteme 2020

 

Für Besitzer eines WordPress-Blog ist das kostenlose Plugin von WooCommerce die ideale Lösung. Es erlaubt den Verkauf von digitalen und physischen Produkten über die eigene Webseite und bietet zusätzlich eine ebenfalls kostenlose App, mit der sich der eigene Online-Shop bequem auf dem Smartphone verwalten lässt. Für den Einstieg stellt WooCommerce mit Storefront ein kostenloses WordPress-Theme zur Verfügung, das später erweitert und modifiziert werden kann.

8) PrestaShop

 

PrestaShop Top 10 Shopsysteme 2020

 

Die bereits vorgestellte Miet-Lösung von 1&1 verwendet die Open-Source-Software von PrestaShop als Grundlage. Wer sich nicht an 1&1 binden möchte, kann PrestaShop herunterladen und die Software auf einem eigenen Server installieren. Das Shopsystem bietet zahlreiche Erweiterungen und eine aktive Community, die bei Fragen hilft. PrestaShop versucht die Einrichtung so einfach wie möglich zu machen, ohne technische Kenntnisse ist die Aufgabe aber kaum zu bewältigen.

9) Shopware

 

Shopware Top 10 Shopsysteme 2020

 

Shopware ist der Nachfolger des beliebten Magento und orientiert sich weitgehend am Vorbild. Zum Testen kann man sich eine kostenlose, stark eingeschränkte Community-Edition herunterladen, die das Nötigste bietet. Doch wehe, wenn die Ansprüche steigen und Individualisierung gewünscht wird. Dann muss Shopware für 199 Euro im Monat gemietet oder für stolze 2.495 Euro gekauft werden. Die Software lässt kaum Wünsche offen, ist aber mit weitem Abstand die teuerste in unserer Liste.

10) Magento

Magento Top 10 Shopsysteme 2020

 

Magento hat sich über viele Jahre hinweg als führender Anbieter von Open Source Shopsystem etabliert, stellt allerdings ab Juni 2020 die Entwicklung und den Support ein. Aus diesem Grund können wir dieses Shopsystem nicht weiterempfehlen. Im Jahr 2018 wurde Magento von Adobe aufgekauft, möglicherweise wird dieser Anbieter irgendwann eine neue Version veröffentlichen, die dann aber garantiert nicht mehr Open Source ist.

Unser Fazit

Baukastensysteme zum Mieten sind besonders für Einsteiger geeignet, die sich nicht mit komplizierter Programmierung herumschlagen möchten und nur wenige Produkte im Sortiment haben. Es ist aber schwer, sich mit solchen Shops von der Masse abzuheben.

Open-Source-Lösungen bieten mehr Freiheit und erlauben auch große Warenbestände, erfordern aber technisches Fachwissen. Oft muss ein Programmierer mit der Umsetzung einer Idee beauftragt werden.

Eine Universal-Lösung für jeden Anspruch gibt es nicht.

Lust auf einen eigenen Online-Shop bekommen?

Unsere Agentur berät dich gerne in Sachen Shop System. Wir helfen dir auch bei der Einrichtung, dem Design, Support & Hosting, Marketing & Vertrieb und vieles mehr. Schreib uns einfach an und wir vereinbaren einen kostenlosen Beratungstermin. > Hier klicken <

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Viktor
Viktor
Ich bin einer der beiden Gründer und Geschäftsführer der bitseven Marketing & Consulting GmbH. Meine Führungs- und vor allem Präsentationsskills trainierte ich in unterschiedlichen Theaterproduktionen und bei den Düsseldorfer Toastmasters. Im letzteren Verein diene ich seit Jahren als Präsidiumsmitglied.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch mit unseren Marketing-Experten vereinbaren.

  • Welche Trends können Sie 2020 nutzen?
  • Welche Gelegenheiten lassen Sie sich entgehen?
  • Online Business eröffnen trotz Corona?

Ihre Gesprächspartner:

viktor avatar

Viktor Fink

viktor.fink@bitseven.de