Tag für Tag hören wir es uns sagen: ” Ich hab keine Zeit”. Dabei ist es meist gar keine Frage von Zeit, sondern von Zeitmanagement.

  1. Vorbereitung.

    Das Letzte, was du jeden Abend tust, sollte sein, den nächsten Tag zu planen. Was steht morgen an? Was muss morgen erledigt werden? Wenn du den morgigen Tag im Voraus planst, kannst du ruhiger schlafen und bist morgens gut ausgeruht, hast einen klaren Kopf und kannst den Tag mit mehr Elan und Fokus angehen.

 

  1. Lege dir einen Terminplaner an.

    Hast du einen Überblick über deine Termine, fühlst du dich weniger passiv und mehr als der Herr über dein Zeitmanagement. Du bist derjenige, der über dein Leben bestimmt. Abgesehen davon musst du dir keine Sorgen zu machen, dass du etwas vergisst, und bist offener für neue Ideen und Gedanken zum Projekt.

 

  1. Der frühe Vogel fängt den Wurm.

    Je früher du aufstehst, desto länger ist dein Tag. Selbst wenn du täglich bloß eine Stunde früher aufstehst, gewinnst du pro Woche ganze 7 Stunden! Dabei kannst du entscheiden, ob du deine Extrazeit für die Arbeit oder für dich persönlich nutzen möchtest. Frühes Aufstehen fördert außerdem deine Disziplin im Allgemeinen.

 

  1. Setze Prioritäten.

    Welche Aufgaben sind am wichtigsten, am dringendsten? Was kann warten? Plane für wichtigsten Tasks mehr Zeit ein und erledige sie zuerst. Laura Vanderkam erklärt in ihrer Rede für TED Talks, dass wir in den meisten Fällen, in denen wir sagen, “Dafür habe ich keine Zeit”, eigentlich meinen, “Das ist keine Priorität”. Deine Prioritäten stehen an erster Stelle. Sie haben Vorrang. Du wirst sehen, wie elastisch Zeit ist, sobald du anfängst, deinen Prioritäten mehr davon zu widmen.
    Laura Vanderkams ganze Rede zum Thema Zeitmanagement findest du hier!

 

  1. Wäge den Arbeitsaufwand und das Resultat ab.

    Widme dich  eher den Tasks, die mit Sicherheit fruchtbar sein werden. Was nützt es dir, deine Zeit in ein Projekt zu investieren, an das du selbst nicht glaubst?

 

  1. Organisiere dein Arbeitsumfeld.

    Ist dein Arbeitsplatz geordnet, verschwendest du keine Zeit, indem du nach Dingen suchen musst. Du hast alles auf einen Blick zur Hand.

 

  1. Setze dir konkrete Ziele.

    Du kannst nur auf dein Ziel hinarbeiten, wenn du es klar vor Augen hast. Wie der Philosoph Laotse sagte: “Wer sein Ziel kennt, findet den Weg.” Du kannst nur auf ein Ziel hinarbeiten, das auch existiert. Ein erreichtes Ziel ist außerdem ein Erfolgserlebnis und damit ein Ansporn, weiterzumachen!

 

Das war unser Post zum Thema Zeitmanagement. Wenn er Ihnen gefallen hat, ziehen Sie gerne in Erwägung, unseren Newsletter zu abonnieren!

 

Unsere Bewertung
So bewerten unsere Leser...
[Insgesamt: 0 Durchschnittlich: 0]

Seite teilen: